Ruben Winkler gewinnt beim 38. Pfingstturnier
Alex Stöhr mit versöhnlichem Saisonabschluss

 

Wie auch in den vergangenen Jahren, veranstaltete der 1. PBC Sonthofen sein traditionelles Pfingstturnier.

Die Sonthofener konnten wieder 64 Spieler aus dem Südbayrischen, Württembergischen und Österreichischem Raum für ihr Turnier begeistern. Auch ein 4er Team aus Kroatien ging an den Start.

 

 

Gestartet wurde in 3 Feldern. 

Feld 1+2 spielten 8-Ball mit je 4 Gruppen à 5 Spielern. Hier kamen jeweils die ersten beiden in die Endrunde, hinzu kamen pro Feld die 2 besten drittplatzierten hinzu.

In Feld 3 wurde 9-Ball gespielt, in 4 Gruppen à 6 Spieler. Hier kamen jeweils die ersten 3 weiter.

In den jeweiligen Gruppen, spielte jeder gegen jeden.

 

Am Ende qualifizierten sich 32 Spieler für die Endrunde. Hier ging es nun im 10-Ball und Doppel K.o. weiter.

 
 
 

Aber wie auch in den vielen Jahren zuvor, mussten einige Favoriten die Segel streichen, wie zum Beispiel der weltweit spielende Tobias Hoiß aus Pfaffenhofen, der nur bis Rang 5 kam. Vorjahressieger Thomas May (Platz 9) schied nach den Niederlagen gegen Marcel Kosta, sowie Tobias Hoiß bereits im Achtelfinale aus.

Der Sonthofener Alex Stöhr marschierte ohne Niederlage durch bis ins Halbfinale. Erst hier wurde er ausgebremst. Stöhr musste sich im Halbfinale dem Schwäbisch-Haller Ruben Winkler geschlagen geben. Winkler spielte ein starkes Halbfinale. Stöhr machte nur kleine Fehler, die sofort ausgenutzt wurden, so war Stöhr schnell 0:4 hinten. Beim Stand von 1:5 gab es eine Veränderung bei Stöhr. Er war wesentlich konzentrierter und machte diese kleinen Fehler, die ihm zuvor zum Verhängnis wurden, nicht mehr. So kam er nochmal ran zum 5:5. Doch leider war es dann wieder dieser klitze kleine Fehler, was ihm am Ende den Sieg kostete. Er war in einem Safe und verfehlte die zu spielende Kugel nur um Millimeter. Ruben mit Ball in Hand und seinem spielerischen Können, hatte keine Mühe die 8 frei liegenden Kugeln zu lochen und somit den 6:5 Sieg und den Einzug ins Finale perfekt zu machen.

Das zweite Halbfinale zwischen Matthias Hardtke und Valyery Kuloyants, war eine enge Partie auf Augenhöhe, bis zum 3:3 war die Partie ausgeglichen, erst dann konnte Hardtke den Vorsprung ausbauen auf 5:3. Kuloyants kam nochmals zum 5:4 ran, doch am Ende siegte Hardtke mit 6:4.

 

Hardtke spielte somit im Finale gegen Winkler.

 

Stöhr und der Fürstenfeldbrucker Kuloyants teilten sich den 3./4. Platz.

 

Winkler, der bereits 2009 das Traditionsturnier für sich entscheiden konnte, präsentierte sich auch heuer mit sehenswerten Pool-Billardkönnen, das ihm letztendlich auch den wohlverdienten Sieg gegen den Aalener Youngster Matthias Hardtke einbrachte.

Beste Dame wurde Karin Michl, sie erreichte mit Platz 25 die Endrunde.

 

Nach einer harten und nicht optimalen Saison für Stöhr hatte er mit dem erreichen des Halbfinales noch ein versönliches Ende für diese Saison erlebt.

Sieger Ruben Winkler mit Spieler und Turnierleiter Hans Jörg Müller

Die Top 4, v.l. Alex Stöhr, Matthias Hardtke, Ruben Winkler, Valyery Kuloyants

Vielen Dank an unsere Sponsoren

 

...hier findest Du die aktuellen Ergebnisse/Spieltabellen unserer Mannschaften:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 1. Pool Billard Club Sonthofen